Ödön-von-Horváth-Gesellschaft
Projekte & Veranstaltungen –> Archiv
Tätigkeitsbericht 2016 >>    
Tätigkeitsbericht 2012 - 2015 >>    
Tätigkeitsbericht 2010 - 2011 >>    
Tätigkeitsbericht 2007 - 2009 >>    
Tätigkeitsbericht 2003 - 2006 >>    
     
VERKEHRTE FRONTEN
mehr >>
   


Schloßmuseum Murnau erhält Schlüsseldokumente zu Leben und Werk
des Autors als Dauerleihgabe
von der Ödön-von-Horváth-Gesellschaft




Foto: Günter Bitala
(v.l.) Bernd Schröter (Präsident Lions Club Murnau), Gabi Rudnicki, Jonas Meyer-Wegener, Georg Büttel (alle Ödön-von-Horvath-Gesellschaft), Dr. Sandra Uhrig (Leiterin Schloßmuseum Murnau),
Dr. Michael Rapp (Vorsitzender Förderkreis Schloßmuseum), Dr. Marion Hruschka (Vorsitzende Historischer Verein Murnau)

Die Ödön-von-Horváth-Gesellschaft übergab ein von ihr kürzlich erworbenes Konvolut an Dokumenten aus dem Nachlass des Schriftstellers Ödön von Horváth als Dauerleihgabe dem Schloßmuseum Murnau, zu dessen inhaltlichen Schwerpunkten die Zeit Horváths in Murnau gehört. Neben mehreren Stück-Verträgen und beruflicher Korrespondenz gehören einmalige Originale wie Horváths Führerschein, seine 1936 ausgestellte Kennkarte und die letzte von ihm aus Paris verschickte Postkarte zur Sammlung. Die über 20 Dokumente und drei Erstausgaben seiner Romane umfassen Horváths Leben von der frühesten Jugend an - auch ein Taufschein und ein handgeschriebenes Kindergedicht sind Teil des Konvoluts - über seine schriftstellerische Tätigkeit bis zu seinem Tod. Der Erwerb der Sammlung wurde durch Eigenmittel der Gesellschaft sowie die Unterstützung des Historischen Vereins Murnau und des Förderkreises Schloßmuseum finanziert. Auch die Peter-Horváth-Stiftung Stuttgart, der Lions Club Murnau und Spenden von Einzelpersonen haben den Ankauf mit ermöglicht.

Die Sammlung befand sich im Besitz von Prof. Ulrich Schulenburg, Geschäftsführer des Wiener Thomas-Sessler-Verlages, bei dem die Horváth-Aufführungsrechte lagen. Er erklärte anlässlich der Übergabe der Dokumente in Wien: ,,Als Ehrenmitglied der Ödön-von-Horváth-Gesellschaft in Murnau war es für mich Auftrag und Verpflichtung zugleich, die in meinem Besitz befindlichen Horváth-Unterlagen der Ödön-von-Horváth-Gesellschaft unter der Leitung von Frau Rudnicki abzutreten.''

Auch Prof. Klaus Kastberger, Herausgeber der historisch-kritischen ,,Wiener Ausgabe'' der sämtlichen Werke Horváths, betont die Bedeutung der Dokumente: ,,Die erworbenen Horváth-Materialien sind ein wertvoller Schatz für die biographische Forschung und präzisieren das Horváth-Bild in vielen interessanten Details.'' Für Gabi Rudnicki hat sich mit dem Ankauf ein Kreis geschlossen: ,,Es freut uns sehr, dass diese größtenteils sehr persönlichen Dokumente in Murnau, dem Ort, wo Horváth die meiste Zeit seines Lebens verbracht hat, ihre Heimat finden.'' Die in Zukunft im Schloßmuseum verwahrten Dokumente werden im Rahmen der Murnauer Horváth-Tage im November 2016 dort erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

     
     
   
Das ausführliche Programmheft der Murnauer Horváth-Tage finden Sie hier:

 
Kreisbote Garmisch Werdenfels 14.09.2016 >>   Murnauer Tagblatt 12.10.16 >>
     
 
Murnauer Marktbote 21.09.2016>>   Zur Veränderung unfähige Kleinbürger und Spießer 05.11.2016 >>
     
 
Einsamkeit und Verzweifelung 04.11.2016 >>   Wenn das Weltbild zerbricht 08.11.2016 >>
     
  Bravissimo
Vom Kindergedicht zum Fuehrerschein 07.11.2016 >>   Herr München, Frau Berlin und Herr Wien 16.11.2016 >>
     
 
Plattform nicht nur für Experten 03.11.16 >>   Geistig unbeweglich und leicht zu radikalisieren 09.11.2016 >>
     
   


DER EWIGE SPIESSER

DER EWIGE SPIESSER" - URAUFFÜHRUNG EIN VOLLER ERFOLG!

v.l.: Michael Grimm, Angela Hundsdorfer & Gerd Lohmeyer in Feierlaune
(Foto: Christian Kolb)

"Bei der Wahl seiner Akteure (...) beweist Büttel sein Gespür für die skurrilen Gestalten, denen der hervorragende Beobachter Horváth in seinem satirischen Roman Gestalt verleiht. (...) Das i-Tüpfelchen ist die Bühnenmusik, die Thomas Unruh eigens für die Murnauer Aufführung komponiert hat. (...) Durchweg spritzig, gespickt mit jeder Menge Überraschungen." (Tanja Brinkmann, Münchner Merkur)

     
  Murnauer Tagblatt
Weitere Informationen >>


 

Das Murnauer Horváth-Symposium

Das Murnauer Horváth-Symposium
     
Murnauer Tagblatt   Murnauer Tagblatt
Murnauer Tagblatt 18.10.13 >>   Murnauer Tagblatt 11.3.13 >>
     
  Bravissimo
Der ewige Spießer & Facebook   Bravissimo >>
     
Termine: 29.06., 27.07., 11.08., jeweils um 18.30 Uhr
Dauer: ca. 2 Stunden
Preis: pro Person 12 € (inkl. 1 Getränk)
Treffpunkt: Vor dem „Horváth-Haus“, Bahnhofstrasse 17 – 19, 82418 Murnau
Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen

Voranmeldung bei der Tourist-Info Murnau unter Tel. 08841-61410!
Konzept: Chiara Nassauer;
Es spielen: Christian Jungwirth als Gustl, in weiteren Rollen Claudia Hinterecker und Stefan Gilly;
Idee: Gabi Rudnicki;
In Zusammenarbeit mit der Tourist-Information Murnau.
     
Eigene Veranstaltungen    
     
Das kunstseidene MädchenDas kunstseidene Mädchen

Das kunstseidene Mädchen

Ein Tanztheaterstück nach dem Roman
von Irmgard Keun

Freitag, 9.12.2011, 19.30 Uhr
Ödön-von-Horváth-Aula, Murnau
Tickets: 13,- /erm. 8,-


Darsteller: Annette Taubmann
  Aurel Bereuter
Choreographie: Annette Taubmann
Textarbeit: Aurel Bereuter
Regie: Jana Jeworreck

Das kunstseidene Mädchen

Das Tanzschauspiel erzählt die Geschichte der Doris aus Irmgard Keuns Roman. Dieser schildert in Tagebuchform ein knappes Jahr aus dem Leben der jungen Frau. Sie ist Sekretärin in einem Anwaltsbüro, mit ihrem Leben und ihren Aussichten unzufrieden, möchte ihrem kleinbürgerlichen Milieu entkommen und beschließt „ein Glanz“ zu werden.

Ihre Versuche, sich durch den Einsatz ihrer körperlichen Reize Achtung zu verschaffen, scheitern an den bildungsbürgerlichen Ausschlussmechanismen und werden zu einem verzweifelten Überlebenskampf.

Vital, jung, gescheit und frisch
[...] ein berührend-komisches Schauspiel mit viel Text, illustriert von modernem Tanz bis hin zur Pantomime. Es ist ein kleines Wunder, wie Taubmann diese Sprache spricht, authentisch und passgenau, und dazu immer wieder starke tänzerische Bilder findet.

Von höchster Brillanz etwa die Szene, in der ein Bürosessel zum zudringlichen Chef transformiert und das Mädchen sich aus seinen Armen kämpft! Musik von Marlene Dietrich und Co. und Bereuters treibendes Schlagwerk dazu: Gelungen!
Donaukurier am 21.06.2010
     
  Horvathtage 2010
Gymnasiasten erstellen neuen Prospekt   MURNAUER HORVÁTH-TAGE 2010
     
 
Lebendige Erinnerung Murnaus an Ödön von Horváth
Medieninformation
Nr. 359 vom 23.04.2010
Regierung von Oberbayern
mehr >>
  Für Kunst, Kultur und Heimatpflege
Notizen aus der Wirtschaft
Von Kathrin Hauser
mehr >>
 
Benennung der
"Ödön-von-Horváth-Aula"
im Staffelsee-Gymnasium Murnau am 9.12.2008, dem Geburtstag Horváths im Jahr seines 70. Todestags


Zur feierlichen Einweihung aus diesem Anlass erschienen zahlreiche Murnauer und geladene Festgäste.

Die Festrede hielt Dr. Klaus Kastberger vom Wiener Literaturarchiv, des weiteren sprachen Gabi Rudnicki als erste Vorsitzende der Gesellschaft, Landrat Harald Kühn, nachdem Direktor OSTDR Haberl alle begrüßt hatte.

Georg Büttel, Christian Jungwirth, Otto Beckmann und Angela Hundsdorfer lasen Texte von Horváth was von der Bigband des Staffelsee-Gymnasiums untermalt wurde.

Danach wurde im Foyer der Edelstahl-Schriftzug "Ödön von Horváth Aula", eine Tafel zu Leben und Werk und ein großes Horváth-Portrait in transparenten Schichten auf Glas von Petra Hebeisen enthüllt.

Die Benennung erfolgte auf Initiative der Ödön-von-Horváth-Gesellschaft, worüber wir uns sehr freuen.

Direktor Haberl, Klaus Kastberger, Petra Hebeisen, Bürgermeister Dr. Michael Rapp, Gabi Rudnicki, Landrat Harald Kühn nach der Enthüllung des Horváth Portraits und des SchriftzugsGeorg Büttel, Christian Jungwirt, Otto Beckmann und Angela Hundsdorfer lasen Texte von HorváthDie Bigband des Staffelsee-Gymnasiums spielte auf
     
Die Vorstandsschaft, gewählt am 11.12.2006 auf vier Jahre:
Gabi Rudnicki (1. Vorsitzende), Georg Büttel (2.Vorsitzender), Matthias Kratz (Schriftführer), Ursula Ohliger (Schatzmeisterin), Georg Bitala und Hans Moritz (Kassenprüfer), Nicole Kamm, Petra Hebeisen, Dr. Michael Rapp und Harald Kühn und Klaus Goldschadt (Beiräte)
Der Vorstand
     
 
Jugendkulturtage 2007
Jugend ohne Gott mehr >>
  Heimsehnen - Fortsehnen 2007
mehr >>
     
 
Murnauer Horváth-Tage 2004
mehr >>
  Projekt im Murnauer KTZ
2004
     
 
Theater in der Westtorhalle
2003
  Murnauer Horváth-Jahr 2001
     
 
Theater:
Zur schönen Aussicht
mehr >>
  Murnauer Horváth-Tage 1998:
"Der Jüngste Tag" im Kurgäste Haus Murnau
mehr >>
     
Kooperationen    
     
   
kultURKNALL mit Hut
- Gassenfest um Ödön von Horváth -
am 26. und 27. Juli 2008, rund um den Untermarkt in Murnau am Staffelsee
Eine Veranstaltung von Menschen Helfen e.V. mehr >>
  und in Wien das Festival "Wean hean"
mehr >>
     
 
Drehbuchwettbewerb 2006
mehr >>
  Wiener Horváth-Tage 2005
in Wien mehr >>